26.01.2020

Lara Bolz gewinnt dritten Preis

Beim fünften Jugendliteraturwettbewerb des Kuratoriums Wohnen im Alter – Albstift Aalen erreichte Lara Bolz, Schülerin der K2 am Gymnasium St. Gertrudis, den dritten Preis. Das Thema des Wettbewerbs „Die Schuhschachtel in der Rumpelkammer“ soll Generationen übergreifend ansprechend und verbindend sein, so Stiftsdirektorin Andrea Wurm in ihrer Begrüßung. In einer lockeren Gesprächsrunde der Wettbewerbsleiterin mit den Preisträgerinnen äußerten sich diese über ihre Herangehensweise und Motivation zum Schreiben. Lara Bolz berichtete dabei von der Entstehung ihrer Texte sowohl in der Schule, als auch in ihrer Freizeit. Angesprochen auf eine mögliche Verwendung des Preisgeldes, das vom Förderverein des Albstifts zur Verfügung gestellt wurde, sagte sie spontan: „Bücher kaufen“. Jurymitglied Tatjana Niemeyer fühlte sich in ihrer Laudatio an ihre eigene Großmutter erinnert und lobte den in Reimform entstandenen Text als Rechtfertigung für Schuhschachteln, die aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden, als herausragend. Die sehr würdige Feier wurde von einem Duo Saxophon und Klavier der Musikschule Aalen mit Finn Stammler und Vitaliya Fedosenko umrahmt.