• Mehr davon

Herzlich willkommen an der Schule St. Gertrudis, Mädchenrealschule und Gymnasium

Unser Jahresmotto:
"Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden.
Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren.
Wenn dies geschieht, entsteht Beziehung."
Virginia Satir.

 

+++ Lockerung der Maskenpflicht +++

Ab Montag, dem 18. Oktober 2021, gilt für Schülerinnen und Schüler die Maskenpflicht nur noch beim Bewegen im Raum. Sitzen oder stehen die Schülerinnen und Schüler am Platz, gilt keine Maskenpflicht. 
Für Lehrkräfte und andere am Unterricht mitwirkende Personen gilt keine Maskenpflicht, solange sie den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. 
Diese Regelung für Lehrkräfte muss von der Schülerregelung abweichen, weil sie sich ständig im Raum bewegen, also bei Anwendung der Schülerregelung eine dauerhafte Maskenpflicht bestünde. Für sonstige Personen (die also weder Schülerinnen und Schüler, betreute Kinder oder am Unterricht mitwirkende Personen sind) gilt eine generelle Maskenpflicht auch im Klassenzimmer.

„Schwäbisches Triell“ an St. Gertrudis

Podiumsdiskussion zur Bundestagwahl mit den Bundestagabgeordneten des Wahlkreises

Am 20. September fand im Rahmen der „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ eine Podiumsdiskussion zur bevorstehenden Bundestagswahl statt. Dazu hatte der Gemeinschaftskunde K2 Leistungskurs von Herrn Stengel ins Forum geladen. Als politische Gäste waren alle drei Abgeordnete des Wahlkreises erschienen: Roderich Kiesewetter (CDU), Leni Breymaier (SPD) und Margit Stumpp (Die Grünen). Moderiert von Friederike Nikel (K2) und Herrn Stengel entwickelte sich eine lebhafte Diskussion über Jugend und Politik, Deutschlands Rolle in der Welt, die Koalitionsaussichten, Tempolimit auf Autobahnen und noch vieles mehr. Auch Zuschauerfragen kamen am Ende nicht zu kurz. Zuvor standen die Abgeordneten der Jahrgangsstufe 10 Rede und Antwort.

 

 

Gemäß der aktuellen CoVo-Schule BaWü gilt für den Schulbetrieb nach wie vor die Maskenpflicht (FFP-2 oder medizinische Maske) und die Pflicht zur Testung in der Schule:

  • In den ersten beiden Schulwochen finden die Testungen immer Montag und Mittwoch statt – ab dem 27.09.2921 bis zum 29.10.2021 sind laut CoVo-Schule (Kultusministerium) drei Testungen vorgesehen, die dann immer Montag, Mittwoch und Freitag in der Schule stattfinden. Von der Testpflicht ausgenommen sind geimpfte und genesene Schüler*innen, die Ihren Nachweis bitte bei Frau Wagner (Schulverwaltung) einmalig vorlegen.
  • Künftig werden keine Testnachweise für Schüler*innen mehr ausgestellt. Der Nachweis, Schüler*in und damit getestet zu sein, kann durch einen Schülerausweis, das Schülerabo der ÖPNV oder durch den Altersnachweis erbracht werden. Diejenigen Schüler*innen, die keinen Schülerausweis besitzen und einen beantragen wollen, bringen bitte für die Ausstellung im Sekretariat ein aktuelles Passbild mit.
  • Für die Befreiung von der Test- und Maskenpflicht ist ein aktuelles ärztliches Attest vorgeschrieben und muss zu Beginn des Schuljahres (Montag, 13.09.21) vorgelegt, d.h. erneuert werden.
  • Bestehende Ausnahmeregelungen in Einzelfällen bezüglich der Testung in der Schule bzw. der Art des Testes haben weiterhin Bestand und werden wie gehabt dokumentiert und in der Schule vorgezeigt (z.B. Testbestätigungen aus einem Testzentrum).

Videos auf YouTube

Jugend debattiert

Imagefilm

Realschulaufsetzer

Der Abisong 2018

Moderne LED-Beleuchtung für das Haus Franziskus

Energetische Sanierung von Haus Klara

Digitalisierungsoffensive